Want it all

img_2538

Top Dog hatte das Gefühl die Dedes seien wieder zu ihrer normalen Tagesordnung übergegangen und hätten ihn irgendwie vergessen. Das darf natürlich nicht passieren. Heute hat er sich also etwas Neues einfallen lassen. „Ich möchte alle Geschenke haben“, sagte Top Dog. „Wir lassen Weihnachten ausfallen und führen dafür am 28. Dezember einen Top Dog Tag ein.“

„Das ist ein sehr geschickter Schachzug“, bestätigte Norman T Newbie III, „dann kannst du auch gleich noch alles, was sie im Ausverkauf erwerben, einsammeln.“

Save

Advertisements

Who is silly?

img_2536

Irgendwie gelang es den Vögel schließlich die Kuh in den Bauch zu picken, was ihr einen großen Schrecken einjagte. „Das tut weh, ihr blöden Dinger“,  schrie Cash Cow ärgerlich, während sie sie losließ und sie entkommen konnten. „Außerdem habt ihr auch mein Trommelfell ruiniert.“

„Was hast du dir nur dabei gedacht?“, fragte Nitpicker, der ebenfalls einen sehr langen Schnabel hat.

„Was geht dich das an?“, fragte Cash Cow verächtlich, „das sind ja nicht einmal Dedes!“

„Nur weil das Wort Geld in deinem Namen enthalten ist, hast du noch lange nicht das Recht jeden und alles zu benutzen!“

Bad idea

img_2534

Cash Cow hat ziemlich schnell gemerkt, dass es eine dumme Idee war die Vögel als Ohrstöpsel zu verwenden. Sie brachten ihr nicht die erhoffte Entspannung. In ihrer Not fingen die Vögel an direkt in die großen Ohren der Kuh zu zwitschern als gäbe es kein morgen. Ihr hättet sehen sollen, wie schnell sie die beiden wieder herausgezogen hat!

Christmas stress

img_2513

Hoppla, ich bin mit der Geschichte auf dem Blog hier etwas hinterher. Gestern Abend, als ich schreiben wollte, hatten wir einen Stromausfall und der Strom kam erst irgendwann mitten in der Nacht wieder.

Also, Deutsch Fraulein hat tatsächlich ihr Zimtshortbread gebacken. Aber Rob D Light war nicht begeistert. Ihm ist nicht nach Shortbread, stattdessen beklagte er sich: „Ich brauche keine Weihnachtskekse. Was ich brauche ist ein Haus und Arbeit.“

„Ich baue dir eins“, bot L’Artiste – ganz im Sinne von Weihnachten –  sofort an und griff sich schnell ein paar Stücke Shortbread. Rob war zunächst ganz aufgeregt, dass sich jemand so um ihn sorgt und ihm sogar richtig helfen will. Als er aber dann das Ergebnis sah, sagte er enttäuscht: „sehr kunstvoll.“ Und wir wissen ja alle, was das bedeutet, oder?

Gestern dachten die Dedes dann, sie müssten jetzt etwas mehr für richtige Weihnachtsstimmung sorgen und sie kramten ihre Version des Weihnachtsliedes „Twelve Days of Christmas“ heraus. Das war das erste Projekt, das sie letztes Jahr auf Instagram machten. Die Aufführung ist allerding nur etwas für vollkommen unmusikalische Leute.

img_2531

Wie nicht anders zu erwarten, wurde Cash Cow, die in der Weihnachtszeit total im Stress ist, durch das Gesinge tatsächlich irre. Sie suchte überall nach Ohrstöpseln, aber alles was sie finden konnte waren diese beiden Vögel, deren Schnäbel die passende Größe haben. Die Vögel waren nicht wirklich glücklich darüber zu helfen! Aber, was kann man schon machen, wenn Cash Cow einen würgt?

 

Save

Save

Free Dede poster

img_2521

Die Dedes können kurz hintereinander gleich zwei Jubiläen feiern. In der Woche zwischen Weihnachten und Neujahr werden die ersten Dedes fünf Jahre alt. Ja, das ist ein großes Ereignis für ein paar der Dedes. Heute jedoch ist ein ganz besonderer Tag für alle Dedes: Vor genau einem Jahr hat ihre Reise auf Instagram begonnen und was für eine Reise das war! In diesem Jahr haben sie ihre kindliche Naivität verloren und sind erwachsen geworden. Sie sind davon überzeugt, die Erlebnisse des letzten Jahres sind es wert erhalten zu werden und sie überarbeiten die Geschichten nun für ein Buch. Das ist jedoch leider nicht rechtzeitig fertig geworden. Eines ist aber klar, ohne ihr Publikum wären sie nie so weit gekommen und sie wollen sich hiermit bei all ihren wunderbaren Lesern bedanken, die sich an den Dedes erfreuen und an der Geschichte beteiligen. Als besonderes Geschenk, habe ich ein A3 Poster zusammengestellt, auf dem alle Dedes, die es bisher gibt, mit ihren Namen abgebildet sind. Sozusagen ein Who-is-Who der Dedewelt. Wenn ihr mir einen Kommentar oder eine  email schickt, sende ich euch die pdf-Datei.  Wir bedanken uns von ganzem Herzen für eure großartige Unterstützung!

Save

Give it a go

img_2509

„Hilfe!“, rief Deutsch Fraulein, die dem Ratschlag von @francisvalela folgen wollte. Er meinte gestern, dass Weihnachtsgebäck zu backen  weder schwierig noch teuer sei. Also hat sie sich heute das  Artist’s Survival Cookbook‘ geholt und wollte Shortbread machen. „Hier sind alle Zutaten und was nun?“

Mouse kam ihr zu Hilfe. „Zuallererst einmal, dein Buch steht auf dem Kopf“, sagte sie, „und dann schlage ich vor noch einen Teelöffel Zimt dazuzugeben.“

„Warum?“

„Es schmeckt besser und soll angeblich den Blutzuckerspiegel senken.“

Save

Missing the mood

img_2506

Die Dedes leben in Neuseeland und der Sommer ist jetzt voll im Gange. Die meisten Dedes sind in Hochstimmung, nur die arme Deutsch Fraulein lächelt verbissen. In den Adventswochen vermisst sie sehr die Kälte und die Dunkelheit, die, ihrer Meinung nach, zu einem richtigen Weihnachten gehören. Dieses Bild stammt aus einer Zeit, als sich die Dedes noch Weihnachtsgebäck leisten konnten. Dieses Jahr gibt’s keines. Deutsch Fraulein hat also gleich doppelt Pech.

Loser

img_2503

„Diese Puppe ist doch ein echter Loser!“, sagte Harvey, der Zocker, und zeigte in die Richtung, in die Scardy Pants verschwunden war. Der Hase weiß sehr wohl, dass man verbissen weiter machen muss, auch wenn man alles verloren hat. „Ihn einen Loser zu nennen, hilft wirklich nicht weiter“, sagte Court Jester. „Er ist genau die Art Puppe mit der wir uns beschäftigen müssen. Vielleicht ändert er ja seine Meinung, wenn wir ihm nur etwas mehr Respekt entgegenbringen.“

 

I will wait

img_2500

„Ihr könnt mir das nicht vermiesen”, sagte Scardy Pants und drehte sich um, um die Versammlung zu verlassen. „Ich werde auf den Hubschrauber warten und ich weiß, er wird kommen”, fügte er noch hinzu.

„Gut, das kann natürlich schon sein”, bestätigte Court Jester, „aber es wird uns teuer zu stehen kommen und er bringt dich auch nur zum nächsten Krankenhaus. Dann musst du dich immer noch erholen und schließlich wieder ganz von vorne anfangen.”

What does it mean

img_2497

Philosopher hatte sich entschlossen heute etwas zu sagen. „Unsere Gesellschaft hat sich auf den Weg gemacht einen sehr hohen Berg zu erklimmen. Wir wissen, dass es ein langer und beschwerlicher Aufstieg ist, aber die Hoffnung auf eine wunderschöne Aussicht lässt uns weitergehen. Während die Fitten schon den Gipfel erreichen, haben es manche von uns erst zur Hälfte geschafft oder, noch schlimmer, sind ausgerutscht und hingefallen. Jetzt, ohne jede Hoffnung, es je aus eigener Kraft bis nach ganz oben zu schaffen, haben sie den Rettungshubschrauber gerufen.“ Dann zog er sein Diagramm aus der Tasche. „Hier, das zeigt doch, dass wir alle zusammengehören. Wir sind alle Dedes. Wir sollten uns mehr auf die Gemeinsamkeiten konzentrieren und nicht auf die Unterschiede. Es hilft überhaupt nichts, wenn man den Erschöpften sagt, sie hätten härter trainieren sollen. Dadurch wachsen denen auch keine Flügel. Die, die vorne sind, sollten ihnen etwas entgegengehen und ihr Wasser und ihre Vesperbrote mit ihnen teilen.“

„Aber was ist mit dem Rettungshubschrauber?“, fragte jemand aus der Menge. „Ich bezweifle, dass der jemals kommt“, sagte Philosopher, „der, der vorgibt der Pilot zu sein, hat gar keinen Flugschein.“

Save

Save

Save

%d Bloggern gefällt das: